magg architekten
2016_09_29_201.jpg

Kur und Kongresshaus

 

KUR- UND KONGRESSHAUS BERCHTESGADEN

ÖFFENTLICHER BAU

ZUSAMMENARBEIT MIT ARCHITEKTIN EVA WIMMER UND INNENARCHITEKT MICHAEL BEDNARIK | BAUHERR ZWECKVERBAND TOURISMUSREGION BERCHTESGADEN- KÖNIGSSEE | ARCHITEKT (URSPRUNG) DIPL. ING. ERNST HOFMEISTER, BAYERISCH GMAIN | FERTIGSTELLUNG DEZEMBER 2016

 

Das Kur- und Kongresshaus in Berchtesgaden wurde ca. 1972 errichtet. Die damalig erarbeiteten Funktionszusammenhänge entsprachen jedoch in verschiedenen Punkten nicht mehr dem heutigen Bedarf. Daher war in Teilen eine Neukonzeptionierung nötig, die mit den Konstruktionen des Bestandes und in dessen Achsen arbeitete, die Flächen allerdings neu zuordnete und ggf. mit Ergänzungen versah. Die hauptsächliche Änderung ergab sich dadurch, dass die Erschließungsstrukturen verändert und die Konferenzbereiche neben den Sälen neu geordnet wurden. Der Umfang sowie die Größe des Komplexes blieben jedoch weitgehend erhalten. Bei der Neuorganisation der Konferenzzonen war die Hauptmaßnahme einen neuen Veranstaltungssaal zu integrieren, wofür ein Teilbereich des Bestandes mit einer neuen Dachkonstruktion versehen werden musste. Im Eingangsbereich wurde im Erdgeschoss ein Café sowie die Touristeninformation, im Obergeschoss eine Büronutzung integriert. Die Fassade erhielt einen Vorhang aus Lärchenleisten als Sonnenschutz.

2016_09_29_104.jpg
2016_09_29_101.jpg